Der Standort der Kabelwerke entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts während der Industrialisierungswelle. Nach dem zweiten Weltkrieg, den das Kabelwerk nahezu unbeschädigt überstanden hat, wurde das Kabelwerk in die volkseigenen Betriebe Kabelwerke Oberspree eingegliedert. Nach dem Zerfall der DDR erfolgte die Auflösung des VEB. Seit 1989 wechselten mehrmals die Eigentumsverhältnisse. Seit 2006 steht der Standort leer. Nach neuesten Planungen sollen auf dem Gelände Wohnhäuser entstehen.
 

  • Riesige Halle Riesige Halle
  • Pfützen Pfützen
  • Durchgang Durchgang
  • Graffiti Graffiti
  • Treppenhaus Treppenhaus
  • Ausblick Ausblick
  • Licht und Schatten Licht und Schatten
  • Graffiti Graffiti
  • Es wuchert Es wuchert
  • Fast wie im Gewächshaus Fast wie im Gewächshaus
  • Blick durch ein kaputtes Fenster Blick durch ein kaputtes Fenster
  • Große Halle Große Halle
  • Lampen Lampen
  • Wildwuchs Wildwuchs
  • Eingestürzte Decke Eingestürzte Decke
  • Nächste Revision Nächste Revision
  • Starker Verfall Starker Verfall